T.R.E.C. Fahren - Neue Fahrsport Disziplin

aus Österreich - Wettbewerb im Orientierungsfahren

Copyright G.Hoffmann

T.R.E.C.?

Wettbewerb im Orientierungsreiten/ Fahren

Die FN hat zu dieser in Deutschland recht neuen Sportart einen Flyer herausgebracht, der in Kurzform einen Ausblick darüber gibt was der Laie unter T.R.E.C. zu verstehen hat. Der Flyer ist bei der FN in Warendorf kostenlos erhältlich.

Durch einen Artikel in der Pferd und Wagen 2011 neugierig geworden fing ich auf eigene Faust an zu recherchiern. Große Hilfestellung erhielt ich von der FN, Frau Hoffmann, die sich sehr für diese in Deutschland neue Fahrsportart stark macht.

So hat sie z. B. das gesamte Regelwerk aus Frankreich von der Dachorganisation FITE in das Deutsche übersetzt.Schon ein paar Tage später, hatte ich das aktuelle Reglement und Veranstalterhinweise in den Händen.

Das Orientierungsfahren besteht eigentlich aus zwei Disziplinen. 1. aus der Streckenfahrt (POR) von etwa 20 Kilometern. Diese sind nur mit Karte und Kompass in einer bestimmten Zeit zu absolvieren. Über oder Unterschreitung der Zeit wird bestraft. Die Fahrtroute wird vor dem Start vom Beifahrer im Kartenraum in max.15 Minuten von der Originalkarte auf die eigene übertragen.

Entscheidend bei der POR sind natürlich die Kondition und Ausbildung des Partners Pferd, sicherer Umgang mit Kompss und Karte und ein unglaublich feines Gespür für Zeit und Entfernung.

Die 2. Disziplin ist der Parcour(PTV). Dieser besteht aus 16 Aufgaben, wie z.B. Stangen L, Gasse rückwärts richten, Furtdurchfahrt, am Berg stehen, Bergab halten u.s.w.

Die Bewältigung der Aufgaben wird jeweils einzeln bewertet.

Beide Ergebnisse der Teilprüfung POR und PTV geben das Endergebnis.

Durch weitere Gespräche, u.a. mit Herrn Ingo Meyer, TREC Deutschland e.V. und Fuhrhalterei rossnatour erfuhr ich weitere interessante Details.

So findet vom 10.-12.08.2012 beim RuFV Merklingen der erste internationale T.R.E.C. Fahren in Deutschland statt.Veranstalter ist rossnatour in Zusammenarbeit mit dem RuFV Merklingen. Ferner findet im Sommer 2012 die T.R.E.C. WM Reiten / Fahren in Portugal statt.

Das vorläufige Resümee: Eine anspruchsvolle Sache die nur mit wirklich gut trainierten und absolut durchlässigen Pferden / Ponies geht. Endlich gibt es im Sport wieder eine Disziplin in der unsere Vierbeiner nicht nur zum An/Vortrieb verkommen!!

 

Diesen Text habe ich von der Internetseite ...isifahren.de. Mit freundlicher genehmigung von Martin Zechser ;o) habe ich den Text auch so übernommen.

Wenn ihr mehr dadrüber erfahren wollt könnt ihr euch gerne bei ihm über seine Internetseite melden.